Besitzen Sie ein Stück Acker, Wiese oder Wald? Dann sind auch Sie Jagdgenosse!

Allen Grundeigentümern steht das Jagdrecht auf ihren Flächen zu. Nach dem Bundesjagdgesetz besitzen Eigentümer von land-, forst- und fischereiwirtschaftlich nutzbaren zusammenhängenden Flächen über 75 ha eine sogenannte Eigenjagd. Alle Grundflächen einer Gemeinde, die nicht zu einem Eigenjagdbezirk gehören, bilden einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk, wenn sie im Zusammenhang mindestens 150 ha umfassen.

Alle Eigentümer von Flächen eines gemeinschaftlichen Jagdbezirks sind kraft Gesetzes Mitglied einer Jagdgenossenschaft.

Die rund 4 Millionen Grundeigentümer in Deutschland sind in ca. 40.000 Jagdgenossenschaften organisiert.

Aktuelles der Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE)

Vor der Wahl zum Europäischen Parlament ruft die BAGJE als Mitgliedsorganisation des Aktionsbündnisses Forum Natur (AFN) aktiv zurWahlbeteiligung auf und stellt klare Forderungen an die Europapolitik. „Europa braucht einen starken ländlichen Raum, aber auch der ländliche Raum braucht ein starkes Europa.“ so der neu gewählte Vorsitzende des Aktionsbündnisses Max Freiherr von Elverfeldt. Die BAGJE möchte zusammen mit den anderen Mitgliedsorganisationen Europa weiterentwickeln und mit Europapolitik den ländlichen Raum stärken. Vor diesem Hintergrund unterstützt die BAGJE den aktuellen Wahlaufruf des AFN. Die wichtigsten Forderungen aus der Sicht der BAGJE sind:

  • Respekt und Schutz des privaten Eigentums an Grund und Boden sowie des Jagd- und Fischereirechts
  • Politische Entscheidungsprozesse nur mit Zustimmung der Eigentümer und Betroffenen
  • Schutzstatus von Natura 2000-Arten den vorhandenen Erhaltungszuständen anpassen

Die weiteren Forderungen für die kommenden Europaabgeordneten finden Sie hier >>

Vielen Jagdrechtsinhabern, vor allem Jagdgenossen, die Inhaber kleiner Flächen sind, ist nicht bewusst, dass sie einer Jagdgenossenschaft angehören und damit bestimmte Rechte und Pflichten haben.

Um hierüber aufzuklären und um die Bedeutung des bewährten Jagdrechtssystems mit seiner Bindung an das Grundeigentum stärker in der Gesellschaft zu kommunizieren, wurde die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE) ins Leben gerufen.

nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen